Parodontologie 2017-12-05T16:06:08+00:00

Parodontologie – Parodontose erfolgreich behandeln

Die Parodontose stellt eines der größten zahnmedizinischen Volksleiden dar. Immer mehr Menschen leiden an einem solchen Rückgang des Zahnfleischs. Mit einem interessanten Angebot zahnmedizinischer Prophylaxeleistungen sind wir in unserer Zahnarztpraxis bemüht, die Entstehung von Parodontose präventiv zu verhindern. Denn unbehandelt führt Parodontose über Zahnverlust bis hin zum Kieferknochenabbau. Eine zeitige Diagnose und Behandlung ist somit umso wichtiger.

Wie entsteht Parodontose?

Parodontose entsteht, indem sich Bakterien und andere Beläge am Zahnfleischrand ablagern und nicht entfernt werden. Über längere Zeit entzündet sich das Zahnfleisch. Bei einer solchen Zahnfleischentzündung spricht man auch von einer Gingivitis. Unbehandelt hält sich diese hartnäckig und führt langfristig zu einem Rückgang des Zahnfleischs (Parodontose). Dieses zieht sich in der Folge immer weiter zurück, darunter liegende Zahnhälse werden sichtbar und die Zähne verlieren immer weiter an Halt. Ohne Einschreiten Ihres Zahnarztes vollzieht sich dieser Krankheitsverlauf so lange, bis es zum Zahnverlust kommt.

Habe ich Parodontose? Die häufigsten Symptome

Parodontose wird meist oft viel zu spät vom Patienten erkannt. Ein regelmäßiges Vorsprechen in Ihrer Zahnarztpraxis ist somit umso wichtiger.

Zu den häufigsten Symptomen zählen:

  • Zahnfleischbluten
  • Mundgeruch
  • Ablagerungen
  • blutendes Zahnfleisch
  • stark rotes Zahnfleisch
  • Sichtbarwerden der Zahnhälse
  • Zähne erscheinen länger

Wie kann Parodontose verhindert werden?

Parodontose kann lediglich durch eine gute Mundhygiene und Prophylaxe verhindert werden. Dazu gehört:

  1. regelmäßiges Zähneputzen (2 Mal täglich)
  2. richtige Zahnputztechnik
  3. tägliche Reinigung der Zahnzwischenräume mit Zahnseide
  4. regelmäßige Kontrolltermine bei Ihrem Zahnarzt (2 Mal im Jahr)
  5. Professionelle Zahnreinigung (mindestens 1 Mal im Jahr)
  6. gesunde, ausgewogene Ernährung
  7. Vermeiden zuckerhaltiger Lebensmittel und Getränke
  8. nach dem Essen und Trinken (außer bei Wasser) 30 Minuten mit dem Zähneputzen warten

Sie leiden an Parodontose oder hegen den Verdacht? Dann sollten Sie so schnell wie möglich in Ihrer Zahnarztpraxis Schlachtensee vorsprechen. Nur dann können wir die richtigen Schritte einleiten – für Ihre Gesundheit und Ihre Zähne. Rufen Sie uns hierfür einfach an oder nutzen Sie unseren Online-Terminkalender. Wir kümmern uns jederzeit gerne um Sie.

Online-Terminbuchung